SOLITÄRGEBÄUDE STUHLROHRQUARTIER HAMBURG

Wettbewerb (Gewinner)

Das ca. 5,5 ha große Stuhlrohquartier im Zentrum Hamburg-Bergedorfs soll in den nächsten Jahren zu einem gemischten urbanen Quartier entwickelt werden. In dem heutigen Gewerbegebiet sind von der BUWOG insgesamt 1.000 Wohnungen, zwei Kindertagesstätten sowie ergänzende soziale und gewerbliche Nutzungen geplant. Dabei sollen die denkmalgeschützten Stuhlrohrhallen erhalten werden und den Charakter des Ortes mitprägen.

Aus einem städtebaulich-freiraumplanerischen Gutachterverfahren für das neue Quartier ging der Entwurf von raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH und GHP Land­schaftsarchitekten als Sieger hervor.

Auf Grundlage dieses Masterplans wurden verschiedene Architekturbüros für die quartiersprägenden Eckgebäude sowie für die großmaßstäblichen Atriumgebäude zu Workshopverfahren eingeladen. Unser Beitrag gewann den noch bevorstehenden Auftrag für ein Solitärgebäude.

Bauherr:
BUWOG
Nutzung:
Mischnutzung
Kosten:
ca. 15 Mio. € (KG 300 + 400)
BGF:
8.000 qm
HZ:
III
Hochbau:
dichter Architekturgesellschaft mbH
Leistung:
Wettbewerb
Zeitraum:
2021
Auszeichnung:
1. Preis
Bauwerk 2.1 Lageplan und Perspektive
Bauwerk 2.1 Erläuterung
Bauwerk 2.1 Grundrisse
Bauwerk 2.1 Ansichten und Schnitte

Andere Projekte

IGS-SÜD LANGENHAGEN - LERNDORF

IGS-SÜD LANGENHAGEN - LERNDORF

Wettbewerbsbeitrag (Gewinner) und Beauftragung

SARA HILDÉN ART MUSEUM, TAMPERE

SARA HILDÉN ART MUSEUM, TAMPERE

Wettbewerbsbeitrag

MATTHÄIKIRCHHOF LEIPZIG

MATTHÄIKIRCHHOF LEIPZIG

Wettbewerbsbeitrag (2.Phase)